Bühne
Home Aktuelles Steckbrief Geschichte Fotogalerie Fahrplan Bühne Ausflüge Links Impressum
 

Mit einem kulturellen Trommelwirbel wurde die Bühne "Gotzinger Trommel" im Jahr 2004 eröffnet!

Nach dem erfolgreichen Beginn im März mit einer Oskar Maria Graf-Matinee, gelesen von Jörg Hube, "Der Widerspenstigen Zähmung" von William Shakespeare wurden mit Kabarett-Abenden und Lesungen weitergemacht. Bettina Mittendorfer hat Lena Christ gelesen, gespielt und erlitten - sie hat uns alle verzaubert und in die Zeit mitgenommen, die für viele lang vorbei, für manche aber noch ganz nah gewesen ist. "Bayerische Amazonen" war der interessante Titel der Matinee mit Michaela Karl. Weitere Informationen finden Sie unten unter "Vergangene Veranstaltungen".

 

Zum Abschluss des Jahres wieder die erfolgreiche

Matinee

"Heilige Nacht" mit Bettina Mittendorfer

mit musikalischer Begleitung

am 2. Adventssonntag, 4. Dezember 2016 um 11.00 Uhr

Eintritt: 12 Euro

 

 

Zeitungartikel im Miesbacher Merkur vom 08.12.2011:

 Ausschnitt_Seite_36_44086.0.pdf

Bettina Mittendorfer ist bekannt aus dem Kinofilm:

EINE GANZ HEISSE NUMMER

 

Aufgrund der Nachfrage und des erfolgreichen Wirtshauskonzertes im Dezember 2015:

TurboLenz

am Samstag, 17. Dezember 2016 um 7 Uhr abends

Der Turbolenz verbringt oft den kompletten Sommer surfend und spielend an der französischen Atlantikküste – den Traum von der Freiheit im selbstausgebauten Ducato-Wohnmobil samt Warmdusche, Kühlschrank und Himmelbett leben. Zum Glück ist es jetzt nicht Sommer und der Erfinder der Schüttelgitarre spielt in der Gotzinger Trommerl eines seiner begehrten Wirtshauskonzerte!

Stefan Lenz ist ein Meister vieler Klassen, so spielt er fast jedes Instrument, zeichnet, malt, erfindet und schreibt originelle Songs. Nur mit dem Waffengeschäft will er nichts zu tun haben.

Auf seinem Lable "Sei-lenz-music" produziert er in den "Excel-lenz-studios" Musik, die aus dem Herz und Hirn kommt und in die Beine geht. Oder auch mal zum Film wie bei „Pension Freiheit“, einer fürs Kino verfilmten Tölzer Mordsgeschichte mit Luky Zappatta und anderen bayrischen Leinwandgrößen.

Ein typisches Turbolenzprogramm ist jedes Mal ein Fest – komödiantisch, humorvoll, kritisch. Eine Mischung aus Hans Söllner, Georg Ringsgwandl und dem Isarindiander Willy Michel.

Vorinfo:

220 Jahre nach der Uraufführung in Prag am Montag, 29.10.1787

bringt die Theaterbühne Gotzinger Trommel eine beachtenswerte Originalinszenierung:

 

Don Giovanni

oder

Der bestrafte Wüstling

 

Heiteres Drama

in 2 Akten, mehreren Bildern und einigen Arien

 

bearbeitet und ins Bairische übertragen von

Hans Triebel

 

nach dem Text von

Lorenzo De Ponte

 

Musik:

Wolfgang Amadé Mozart

 

 

Personen:

 

Don Diovanni - ein junger, äußerst ausschweifender Edelmann (Hans Triebel)

Der Komtur - hoch angesehener Stadthalter und Vater der Donna Anna

Donna Anna - Tochter von Komtur und Braut von Don Ottavio

Don Ottavio - Verlobter der Donna Anna

Donna Elvira - Dame aus Burgo, von Don Giovanni verlassen

Leporello - Diener von Don Giovanni

Masetto - Landwirt, Viehhandler und Bräutigam von Zerlina

Zerlina - ein junges, hübsches Bauerndiandl, Braut von Masetto

Auszug aus dem Textbuch:

 Don Giovanni.pdf

Azeige in Leonart:

zeitungsartikel_leonart_März_08.pdf

 

 Reservierungen per E-Mail: wirt@gotzinger-trommel.de

Möchten Sie die aktuellen Veranstaltungen als E-Mail erhalten:


E-Mail-Adresse:

 

Gotzinger-Trommel-Veranstaltungen abonnieren
Adresse aus Liste löschen

 

              

 

 

[Home] [Aktuelles] [Steckbrief] [Geschichte] [Fotogalerie] [Fahrplan] [Bühne] [Ausflüge] [Links] [Impressum]

Copyright (c) 1996-2001 Namo Interactive Inc. Alle Rechte vorbehalten.
wirt@gotzinger-trommel.de